Connect with us
Lisa Jaspers

Thema

Lisa Jaspers und Naomi Ryland: Starting a Revolution

Revolutionärer Führungsstil: lernen, sich selbst zu führen, bevor man andere führt.

Man verortet Gründer*innen meist an der Spitze ihrer Firmen, und hierarchische Führung ist noch immer die (beinahe unangefochtene) unternehmerische Organisationsform. Dieser Top-down-Führungsstil ist vielen – wenn nicht uns allen – sehr vertraut. Entscheidungsmacht, Verantwortung und finanzielle Mittel konzentrieren sich auf ein paar wenige Personen an der Firmenspitze, die erwarten, dass die Untergebenen ihre Anordnungen befolgen. Selten wird hinterfragt, ob diejenigen, die eine Firma managen, die nötigen Skills dafür mitbringen, um Mitarbeiter*innen zu führen. Obwohl Mitarbeiter*innen Arbeitsbereiche oder Prozesse oft besser kennen als ihre Vorgesetzten, halten sie sich oft zurück, um die traditionelle »Befehlskette« nicht zu brechen. Mit der nächsten Beförderung im Hinterkopf ist es sogar noch unwahrscheinlicher, dass sie versuchen, aus der bestehenden Hierarchie auszubrechen. Denn wer es wagt, die Chef*in herauszufordern, wird meistens sehr schnell in seine Schranken gewiesen.

Im emotionalen Repertoire von Führungskräften ist meist nur sehr wenig Raum für Gefühle wie Angst, Zweifel und Schwäche. Für die Belegschaft gehört es zum guten Ton, gegenüber Kolleg*innen professionelle Distanz zu wahren – und das Privatleben zu Hause zu lassen. Obendrein werden im beruflichen Kontext oft diejenigen belohnt und befördert, die am selbstbewusstesten wirken.

Seit einiger Zeit zirkulieren jedoch einige alternative Ansätze, die diese überholte und für so ziemlich alle Beteiligten unangenehme Führungskultur hinterfragen. Sie werden unter dem Oberbegriff »New Work« zusammengefasst, stellen den Menschen in den Mittelpunkt und verabschieden sich von fixen Hierarchien sowie der Ansicht, dass Rang gleichbedeutend mit Macht ist. Der Trend zur »New Work« basiert auf der Erkenntnis, dass die für gute Entscheidungen benötigten Informationen nicht (nur) an der Organisationsspitze zu finden sind, sondern über alle Hierarchiestufen hinweg. Denn die traditionelle Praxis, dass nur Vorgesetzte Entscheidungen treffen dürfen, widerspricht den komplexen, auf Schnelligkeit ausgerichteten Anforderungen…

Den gesamten Buchauszug „Starting a Revolution. Was wir von Unternehmerinnen über die Zukunft der Arbeitswelt lernen können“ von Lisa Jaspers und Naomi Ryland, finden Sie in der aktuellen Ausgabe vom founders Magazin Nr. 17 -> LINK

Mitarbeiterakquise-Unternehmer

founders Magazin Ausgabe Nr. 17

Bildquelle: depositphotos.com/Bananna

More in Thema

To Top