Connect with us
Biontech investiert Milliarden in Unternehmensausbau

Erfolg

Biontech investiert Milliarden in Unternehmensausbau

Das Mainzer Biotechnologie-Unternehmen Biontech gehört zu den Gewinnern der Coronapandemie. Nun hat Biontech-Gründer Ugur Şahin die Unternehmensziele in einem exklusiven Interview mit der Verlagsgruppe Rhein-Main (VRM) konkretisiert. Nach seinen Angaben solle in Mainz mehr als eine Milliarde Euro in neue Labore und Büroflächen investiert werden, damit doppelt so viel Fläche wie bisher zur Verfügung stehen werde. Zehn neue Gebäude seien geplant, einige davon seien bereits im Bau. Weiterhin erklärte Şahin, dass am Biontech-Standort in Marburg die Produktion ausgebaut werde. »Der Löwenanteil der kommerziellen Produktion wird auch dort bleiben«, sagte er in dem Interview, dass in mehreren Zeitungen und Onlineportalen der VRM veröffentlicht wurde. In Marburg stelle das Unternehmen große Mengen des zur Abfüllung bereiten Covid-19-Impfstoffs her. Zudem seien auch am Standort in Idar-Oberstein neue Labore zur Produktion in Betrieb genommen worden.

Nach Angaben des Biontech-Gründers hat das Unternehmen in Mainz 1.800 und weltweit 2.800 Beschäftigte. Die Zahl solle in den nächsten fünf bis acht Jahren auf 3.000 bis 4.000 Beschäftigte wachsen. Am 17. November wurde das 2008 von Ugur Şahin, Özlem Türeci, Christoph Huber gegründete Unternehmen mit dem Deutschen Zukunftspreis für die Erforschung, Entwicklung und Herstellung eines mRNA-Impfstoffes gegen das COVID-19-Virus ausgezeichnet. Die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek gratulierte den Preisträgern und bezeichnete das Unternehmen als »Leuchtturm des Innovationslandes Deutschland.«

Bild: IMAGO / Political-Moments

More in Erfolg

Beliebt

To Top