Connect with us

Aus dem Magazin

Ausgetwittert: Wie viel Musk steckt in Ihrer Führungskultur?

Auch wenn ich Nachrichten so gut es geht vermeide, gibt es doch Meldungen, an denen ich nicht vorbeikomme. Dazu gehört unter anderem die Twitter-Übernahme durch Elon Musk. Nur sieben Tage, nachdem er das Unternehmen für 44 Milliarden Dollar gekauft hat, kündigte er jedem zweiten Mitarbeiter. Und das nicht gerade auf die empathischste Art und Weise. Es gab Massenentlassungen per E- Mail. Und wenn die Gerüchte stimmen, gab es sogar Mitarbeiter, die ganz ohne Ankündigung während eines Online-Meetings aus dem System geworfen wurden. Wertschätzender Umgang mit Mitarbeitern sieht definitiv anders aus. Warum Musk mit diesem Verhalten viel verbrannte Erde hinterlassen wird und wieso wir es zum Anlass nehmen sollten, als Unternehmer selbst genauer hinzuschauen, beleuchte ich in diesem Beitrag.

Mitarbeitermotivation durch Drohungen funktioniert nicht

Früher war Elon Musk übrigens mal bekannt für seine gute Arbeitskultur – vor Twitter, vor der Coronapandemie. Nur, dass wir mal drüber gesprochen haben. Keine Frage, als Unternehmer trägst du die Verantwortung, gesellschaftlich wie auch wirtschaftlich. Was Musk dabei allerdings vergessen zu haben scheint: Das gilt nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für deine Mitarbeiter. Wir leben aktuell in herausfordernden Zeiten.

Den gesamten Gastbeitrag »Ausgetwittert: Wie viel Musk steckt in Ihrer Führungskultur?« von Martin Limbeck und weitere spannende Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des founders Magazins Nr. 43 -> LINK

Beitragsbild: IMAGO / ZUMA Wire (Haare)

More in Aus dem Magazin

Beliebt

To Top