Connect with us
War for Talents

Thema

„War for Talents“ ist nicht vorbei

Dass sich das Blatt innerhalb kürzester Zeit so wenden könnte, hätten die meisten von uns wahrscheinlich nicht gedacht. Statt Wachstum geht es plötzlich ums blanke Überleben. Corona hat die Wirtschaft in vollem Lauf ausgebremst, der Arbeitsmarkt steht Kopf. Allenthalben melden Unternehmen Kurzarbeit an, die Arbeitslosenzahlen erreichen schwindelerregende Höhen. Verunsicherung macht sich breit. Denn wir können nicht wissen, wann es wieder aufwärts geht. Was ich allerdings für eine grobe Fehlentscheidung halte: Als Unternehmer jetzt nicht trotzdem an morgen zu denken.

Ich bin durch und durch Optimist. Daher bin ich auch überzeugt davon, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Business wieder so richtig losgeht. Und dafür will ich gewappnet sein! Mit Angeboten, die dem veränderten Bedarf meiner Zielgruppe entsprechen. Und mit einer hochmotivierten, schlagkräftigen Mannschaft. Stichwort Recruiting: Wie sieht es da bei Ihnen aus? Die meisten Unternehmer haben hier sofort die Handbremse gezogen. Auf den ersten Blick ist diese Reaktion natürlich nachvollziehbar. Wenn nicht klar ist, wie es die Company über die nächsten Monate schafft, werden sofort alle entbehrlichen Investitionen gestrichen.

Der frühe Vogel fängt die besten Talente
Gerade beim Thema Recruiting lohnt es sich jedoch, genauer hinzuschauen. Ich bin davon überzeugt: Wer jetzt neue Mitarbeiter einstellt oder zumindest Gespräche führt und sich bei Talenten auf den Schirm bringt, wird schon bald die Nase vorn haben. Manche Unternehmer sind der Ansicht, dass es auf Grund der vielen krisenbedingten Entlassungen bald keinen „War for Talents“ mehr gäbe. Doch mehr Arbeitssuchende bedeutet nicht, dass Sie nach Corona die Qual der Wahl haben. Wo Anfang des Jahres Fachkräftemangel herrschte, wird auch in vier Monaten noch bzw. wieder Fachkräftemangel herrschen. Denn die Zahl der talentierten Kräfte nimmt ja nicht auf magische Weise zu. Was allerdings geschehen ist:

»Gerade jetzt ist es absolut entscheidend, sich nach außen zu präsentieren, vor allem in den sozialen Medien. Machen Sie erfahrbar, wie Sie mit der Krise umgehen. Denn das, was Mitarbeiter jetzt in Ihrem Unternehmen hält, wird gleichzeitig das sein, was neue Mitarbeiter anzieht.«

Den gesamten Artikel: „War for Talents“ ist nicht vorbei“ von Martin Limbeck finden Sie in der aktuellen Ausgabe vom founders Magazin Nr. 16 -> LINK

Bildquelle: depositphotos.com/stockasso

More in Thema

To Top