Connect with us
Jonathan Nägele

Allgemein

Jonathan Nägele: »Jeder kann einen erfolgreichen Online-Shop aufbauen – mit einem bewährten System und dem richtigen Mindset«

Der E-Commerce Markt verspricht eine goldene Zukunft. Jonathan Nägele, Top Experte beim Erfolg Magazin für E-Commerce und Geschäftsführer der ecomventures Consulting GmbH spricht darüber, wie du selbst einen hochprofitablen Online-Shop aufbauen kannst und was du dabei beachten solltest.

E-Commerce boomt. Mit einem jährlichen Wachstum von über 20% wächst derzeit kein anderer Markt schneller. Viele Angestellte, Selbstständige und Unternehmer wollen von diesem Boom profitieren und auf den E-Commerce-Zug aufspringen – mit einem eigenen Online-Shop, der Tag und Nacht Umsätze generiert. So kann man finanziell flexibler werden und gleichzeitig mehr Zeit für Familie und Freunde gewinnen – ohne sich von Wochenende zu Wochenende kämpfen zu müssen.

Leider starten immer mehr Leute planlos im E-Commerce. Geschäftsmodelle wie das Streckengeschäft bzw. Dropshipping ziehen mehr und mehr Leute an, die “schnell und hektisch” reich werden wollen – und starten dann mit der Devise “wird schon irgendwie klappen”. Leider ist dieser Weg nicht wirklich erfolgversprechend und  kann schnell zum Scheitern führen. Gerade im E-Commerce ist das Produkt mit das wichtigste Fundament des Geschäftsmodells. Wenn du hier schon auf das falsche Fundament setzt, dann kannst du darauf zwar das schönste Haus bauen, aber dein Fundament wird trotzdem “wackelig” bleiben, was dir früher oder später Schwierigkeiten bereiten wird.

Deshalb ist es umso wichtiger von Anfang an alles richtig zu machen: Angefangen beim richtigen Produkt, über einen verkaufspsychologisch optimierten Shop und vom Branding bis hin zum Marketing mittels bezahlter Werbung.

Jonathan Nägele

Diese Fehler machen fast alle Anfänger

Wie schon erwähnt, kommt viel auf das Produkt an. Nicht jedes Produkt kann man auch erfolgreich verkaufen. Mit Marketing kannst du natürlich einiges ausbügeln, aber ein weißes T-Shirt wird auch mit dem besten Marketing wahrscheinlich kaum jemand bei dir kaufen.

Neue Tools wie Shopify machen es spielend einfach, fast schon wie mit Lego-Steinen, deinen eigenen Online-Shop aufzubauen. Aber nur weil du einen Online-Shop aufgebaut hast, heißt es ja nicht, dass dieser auch funktioniert, oder? Hier kommt nämlich die Crux für viele Neulinge: Einen Shop aufzubauen ist meistens kein Problem, aber dann bleiben die Käufe aus. Meistens ist das auf zwei Fehler zurückzuführen: 1.) Den Aufbau des Shops und 2.) die Ansprache der Zielgruppe. Zur Zielgruppe gleich mehr.

Wenn du deinen eigenen Shop aufbaust, dann ergibt es Sinn, gleich von Anfang an eine richtige Marke aufzubauen. “Schrott-Shops” oder “General-Stores” funktionieren in der heutigen Zeit einfach nicht mehr, kann z.B. der 1€-Laden TEDI wirklich eine langfristige und hochwertige Marke symbolisieren? Mehr und mehr Verbraucher sind für das Thema Fake-Shops und unseriöse Shops sensibilisiert und daher ist ein gewisser Vertrauensaufbau in deinem Shop extrem wichtig. Du solltest also mit Verkaufspsychologie arbeiten um starkes Vertrauen aufzubauen – dafür gibt es verschiedene psychologische Effekte, welche du dir zunutze machen kannst. Beispielsweise der Preisanker-Effekt oder das Marmeladen-Paradoxon (Google it!).  Weiterhin kannst du Verkaufspsychologie natürlich auch nutzen um mehr Umsatz zu generieren. Denn wenn du beispielsweise mit bezahlter Werbung 20€ für 100 Besucher zahlst und statt 2 Menschen 4 oder sogar 6 in deinem Shop kaufen, dann hast du deinen Umsatz bzw. Gewinn effektiv verdoppelt oder verdreifacht. Ohne mehr für Werbung auszugeben!

Jonathan Nägele

Wie lerne ich meine Zielgruppe richtig anzusprechen?

Wenn du am Anfang stehst, dann kennt keiner deine Marke oder deinen Shop. Du kannst daher also auch nicht erwarten, dass die Leute einfach alles kaufen, nur weil es in deinem Shop gelistet ist. Letztendlich verkaufen sich Problemlöser-Produkte am besten. Du musst dafür aber bei den Leuten erstmal ein Problembewusstsein schaffen und dann ein Produkt verkaufen, welches dieses eine Problem deiner Zielgruppe auch lösen kann. Deshalb solltest du deine Zielgruppe mit ihren ganzen Problemen auch gut kennen und durchdringen, damit du sie gezielt ansprechen kannst und sich dein Produkt noch besser verkaufen kann.

Kann wirklich jeder ein profitables E-Commerce Business aufbauen?

Inzwischen betreuen wir hier bei ecomventures Kunden in jeder Situation – egal ob Angestellter oder Unternehmer mit 8-stelligen Umsätzen, egal ob du 20 oder 50 Jahre alt bist, egal ob du dich schon etwas auskennst oder kompletter Neuling bist. Bisher hat es jeder geschafft ein E-Commerce-Business zu starten. Und wenn diese Kunden es schaffen, einen Online-Shop nebenbei aufzubauen, wieso solltest du es dann nicht schaffen? Letztendlich ist es wie immer, wenn man etwas Neues macht: Man muss sich erstmal “reinfuchsen”, d.h. einarbeiten, und je länger man sich damit beschäftigt, desto leichter  fällt es einem. Übung macht ja bekanntlich den Meister!

Jonathan Nägele

Wie funktioniert eine Zusammenarbeit? 

Natürlich können wir alleine schon rein physisch nicht mit jedem zusammenarbeiten, das würde sonst einfach den Rahmen sprengen. Deswegen schauen wir kurz, ob du die nötigen Voraussetzungen mitbringst, wie z.B. genügend Zeit und Motivation für die Umsetzung. Denn wir wollen nur mit umsetzungsstarken Leuten zusammenarbeiten, mit denen wir dann auch wirklich gemeinsam Resultate erzielen können. Anschließend können wir in einem gemeinsamen Gespräch einen individuellen Schritt-für-Schritt Plan für die nächsten Monate mit deinem Online-Shop ausarbeiten.

 

Autor: Jonathan Nägele ist Top Experte beim Erfolg Magazin für E-Commerce. Die Unternehmensberatung ecomventures Consuting GmbH rund um das Team von Jonathan Nägele hat bereits etliche hochprofitable Online-Shops aufgebaut und skaliert.

 

 

 

Bilder: JLN Consulting GmbH, Depositphotos / dedivan1923

Continue Reading
You may also like...

More in Allgemein

To Top