Connect with us
Nach Kündigungen um Juli: McMakler entlässt 100 Mitarbeiter

Thema

Nach Kündigungen im Juli: McMakler entlässt 100 Mitarbeiter

Das Immobilien-Start-up McMakler hat 100 Beschäftigten gekündigt, zudem werden bis zu 100 befristete Verträge nicht verlängert. Laut einem Bericht auf der Onlineplattform »BusinessInsider« sind davon außer HR und Business Development alle Abteilungen betroffen, auch das Team der Makler. Nach eigenen Angaben waren zuletzt knapp 1.000 Menschen bei dem Start-up beschäftigt, das CEO Felix Jahn 2015 gegründet hat.

»Derzeit erleben wir eine sich sehr stark verändernde und dynamische Situation des gesamtwirtschaftlichen Umfeldes, deren weiterer Verlauf sich kaum vorhersehen lässt«, wird eine Sprecherin des Unternehmens in dem Bericht zitiert. Man reagiere dieses Mal daher mit weitsichtiger Planung, um uns in dieser schwierigen Marktphase robust aufzustellen. Bereits im Juli dieses Jahres hat McMakler 120 Beschäftigte entlassen. »BusinessInsider« schreibt unter Berufung auf Insider, dass im Unternehmen nach dem Vorstoß im Juli die falschen Sparmaßnahmen getroffen worden seien, Investoren sollen sich wegen der schwierigen Marktlage zudem zurückhalten.

In einem »Handelsblatt«-Bericht vom Januar hieß es noch, dass McMakler 50 Millionen Euro von den Geldgebern Baillie Gifford und Warburg Pincus erhalten hatte. Die Private-Equity-Firma Warburg Pincus war schon zuvor bei McMakler eingestiegen. Seit der Gründung 2015 hat das Unternehmen rund eine Viertelmilliarde Euro eingesammelt, die Bewertung lag dem Bericht zufolge bei 800 Millionen Euro.

MK

Bilder: IMAGO / Jürgen Held, McMakler GMbH

More in Thema

To Top