Connect with us
Jung, jünger, Generation Z – Deutschlands jüngste Unternehmer

Aus dem Magazin

Influencer 2.0 – Die Creator-Economy mischt den Markt auf

Die neue Generation junger Erwachsener hat die Medienwelt wieder einmal umgekrempelt. Inhalte werden dynamischer, lauter, bunter, vertikaler, erst kürzer, dann wieder länger. Was vor wenigen Jahren in der Gen Y ein müdes Augenrollen provoziert hat und nur Gen Z begeistern konnte, lässt nun nicht nur die Kassen einiger engagierter junger Nutzer und Nutzerinnen klingeln, sondern auch die etablierter Traditionsunternehmen: Reels, Shorts, TikToks. Nie war es so einfach, neben Schule, Studium oder Beruf selbstständig und sogar berühmt zu werden. Alles, was es dafür braucht, ist ein Smartphone und für die ganz ambitonierten vielleicht ein Stativ – scheinbar.

Dass die Sache aber gar nicht so einfach ist, wie es aussieht, und es nicht nur Talent, sondern auch ein ganzes Stück Arbeit benötigt, ist vielen Außenstehenden gar nicht bewusst. Die richtig erfolgreichen Content-Schnipsel sind geplant spontan, gekonnter Zufall, kalkulierte Leichtigkeit, wohldurchdachte Albernheit. Das erfordert nicht nur Kreativität, sondern auch Disziplin, die richtigen Skills und ein Gespür dafür, was die junge Generation aktuell bewegt. Wir haben mit Deutschlands reichweitestärkstem TikToker, Influencer und Unternemer Younes Zarou über die Entwicklungen in der Creator-Economy gesprochen. Im Interview hat er uns verraten, wie viel Arbeit oft in einem 15-Sektunden-Clip steckt und was für eine Verantwortung mit dem Influencertum von heute einhergeht. Passend dazu meldet sich auch Social-Media-Ass und Agenturgründer Leon Hüttl zu Wort und erklärt uns im Interview, wie man als aktiver Nutzer von sozialen Medien gutes Geld verdienen kann.

Dies ist eine Ausgabe, die im Zeichen des Wandels steht. Nicht nur der frische Wind, der von der neuen Generation her weht, sondern auch die Krise fordert Unternehmen dazu heraus, ihre eigenen Strategien und Abläufe neuzudenken und zukunftsorientierter auszurichten. Darauf weist nicht nur das KfW-ifo-Mittelstandsbarometer hin, sondern auch unser Stammautor Martin Limbeck in seinem Beitrag über Qualität und Leistungsfreude in der Krise.

Das Editorial »Influencer 2.0 – Die Creator-Economy mischt den Markt auf« von Johanna Schmidt und weitere spannende Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des founders Magazins Nr. 42 -> LINK

Beitragsbild: Christian Wellmann

More in Aus dem Magazin

To Top