Connect with us
Angst vor Neuem? Von Zukunftstechnologie bis Unternehmenskultur

Aus dem Magazin

Angst vor Neuem? Von Zukunftstechnologie bis Unternehmenskultur

Wie fragil der vermeintliche Erfolg in der Krypto-Welt tatsächlich sein kann, hat jüngst erst der tiefe Fall des ehemaligen »Krypto-Wunderkinds«, Mitgründer und – bis zu seinem Rücktritt am 11. November – CEO der Kryptobörse FTX, Sam Bankman-Fried, nach der Pleite ebendieser gezeigt. Innerhalb von nur einer Woche vollzog sich der Kollaps der bis dahin mit 32 Milliarden US-Dollar bewerteten, drittgrößten Handelsplattform für digitale Währungen in die Insolvenzanmeldung. In Teilen der Finanzwelt werden seitdem die Rufe nach einer globalen Regulierung des Kryptosektors lauter. EZB-Direktor Fabio Panetta sieht in Kryptowerten nur »eine neue Form des Glücksspiels« und fordert die Einführung einer Regulierung, um Verbraucher vor den Risiken zu schützen. Der Chef der US-Börsenaufsicht SEC spricht mit Blick auf Krypto-Vermittler sogar von »Krypto-Casinos«. Er kritisiert im Interview mit »Yahoo Finance« das Geschäftsmodell der Intermediäre, das darin bestehe, ihren Kunden eine Zinsrendite in Krypto anzubieten, um dann möglicherweise gegen sie zu handeln.

Unser Coverstar in dieser Ausgabe sieht das etwas differenzierter. Mathias Mozola ist der Ansicht, dass die Kryptowelt viel Potenzial hat, sofern man sich vorher mit dem nötigen Wissen rüstet. »Menschen, die an die Blockchaintechnologie oder an Kryptowährungen nicht glauben, sind genau diejenigen, die sich mit dieser Materie nicht auseinandersetzen«, so seine Einschätzung. Aus diesem Grund hat er es sich zur Mission gemacht, Wissen über Kryptowährungen in die Welt zu tragen. Denn nur, wenn man weiß, womit man es zu tun hat, kann man sich aller Risiken bewusst sein und die richtigen Entscheidungen treffen.

Nicht nur Neuheiten in der Finanzwelt, auch New Work ist ein immer wiederkehrendes Thema, das gern polarisiert. Jeff Bezos zum Beispiel ist kein Fan des bereits etablierten Modells der »Work-Life-Balance« und plädiert für ein abgewandeltes Konzept: das der »Work-Life-Harmony«. Derweil stellt Dirk Kreuter die pandemiebedingt aufgelebte und ausgelebte Vorliebe für das Homeoffice infrage.

Das Editorial »Angst vor Neuem? Von Zukunftstechnologie bis Unternehmenskultur« von Johanna Schmidt und weitere spannende Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des founders Magazins Nr. 43 -> LINK

Beitragsbild: Christian Wellmann

More in Aus dem Magazin

To Top