Connect with us
Alan Haberkern

Story

Alan Haberkern: Nicht warten, sondern machen

Er hat nicht lange gefackelt: Vor zweienhalb Jahren machte Alan Haberkern sein Abitur, trat die Ausbildung an und machte sich nebenbei selbstständig. Heute hat er seine eigene Social Media Agentur und hilft anderen Unternehmen, Onlineshops und Personal Brands, ihre Reichweite zu steigern. Im Interview erzählt er, was er auf seinem Weg mitgenommen hat und wie er das Gelernte an andere weitergeben möchte.

Wie war dein Weg bis hierher und was hat dich geprägt?
Es war schon immer mein Traum, mir etwas Eigenständiges aufzubauen und mein eigener Chef zu sein. 2018 war ich mit der Schule fertig und hatte mein Abitur. Die Schule hat mir in der Zeit nie richtig gefallen, weil ich dort Dinge gelernt habe, die mich nicht wirklich interessiert haben und die ich später für mein Leben auch nicht gebraucht habe. Mich hatte es schon immer interessiert, wie man sein eigenes Unternehmen gründet und wie sich wohl finanzielle Freiheit anfühlt. Als ich dann die Schule beendet hatte, merkte ich schnell, dass ich mit meiner finanziellen Situation unzufrieden war und suchte deshalb nach Möglichkeiten, mein eigenes Business zu starten. Auf dem Weg zu meiner jetzigen Situation habe ich vieles versucht und auch schon ein paar Fehlschläge erfahren müssen. Durch meine Ausbildung als Medienkaufmann und meine Erfahrung in den Bereichen E-Commerce und Online Marketing entschloss ich mich dann endlich, meine eigene Agentur zu gründen.

Gab es einen Schlüsselmoment, der zu deiner Entscheidung führte, eine eigene Agentur zu gründen?
Einen richtigen Schlüsselmoment hat es glaube ich nicht gegeben. Ich wollte einfach schon immer mein eigener Chef sein. Als ich dann meine ersten Erfahrungen im Online Marketing gesammelt und mit meinen ersten Onlineshops mein eigenes Geld verdient hatte, erlebte ich ein unbeschreibliches Gefühl der Selbstbestätigung. Während meiner Ausbildung als Medienkaufmann lernte ich ebenfalls sehr viel in den Bereichen Medien und Digitalisierung bei unterschiedlichen Unternehmen und erkannte darin meine Chance, eine Agentur zu gründen. Ich glaube, dass viele nicht auf irgendeinen Schlüsselmoment warten, sondern einfach anfangen sollten.

Alan HaberkernWas waren deine Niederlagen und was deine großen Siege?
Einer meiner größten Erfolge war mein Entschluss, mein eigenes Gewebe anzumelden, als ich meine ersten 200, 300 Euro verdient hatte. Darauf folgten weitere Erfolge, wie zum Beispiel das Erreichen von einem monatlichen 5-stelligen Umsatz mit meiner Agentur. Natürlich gehört es auch dazu, dass man mal Niederlagen einstecken muss. Eine Niederlage war zum Beispiel, dass ich lange Zeit Geld in die falschen Sachen investiert habe. Als ich mit meinem ersten Onlineshop startete, war mein Konto eine kurze Zeit im Minus, weil ich alles für Werbe-Budget und Produkte ausgegeben hatte. Trotzdem hat mir diese Niederlage gezeigt, dass man an sich glauben und manchmal auch ein Risiko eingehen muss.

Was würdest du Leuten raten, die in der gleichen oder einer ähnlichen Situation wie du waren?
Ich würde jedem raten, sich bewusst zu machen, dass man ganz allein für seine Situation verantwortlich ist und nur man selbst sie ändern kann. Ich war lange unzufrieden und hatte die Gründe bei anderen gesucht als bei mir selbst. Ebenfalls würde ich jedem raten, dass man an sich glauben muss und nicht zu kompliziert denken darf. Wenn man den Wunsch hat, sich etwas Eigenes aufzubauen, dann sollte man diesen sofort umsetzen und sich nicht ewig davor drücken. Ein weiterer Tipp wäre, dass man sein Geld lieber in sich und sein Wissen investieren sollte als in teure Wertgegenstände, denn diese ändern nichts an der Situation. Wenn du deine eigene Agentur starten willst, dann melde dein Gewerbe an, eigene dir Wissen an, schnapp dir dein Handy und starte mit dem Verrieb, um es jetzt mal provokant zu formulieren.

Was macht dich und deine Agentur so erfolgreich?
Ich habe mich mit meiner Agentur darauf spezialisiert, Unternehmen, Onlineshops oder auch Personal Brands dabei zu helfen, ihre Reichweite zu steigern, um Neukunden oder auch neue Mitarbeiter zu gewinnen. Durch das Schalten von bezahlter Werbung auf Social Media und individuelle Konzepte für die jeweiligen Unternehmen konnten sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Das Steigern der Markenbekanntheit und das Generieren von neuen Leads sind somit fester Bestandteil der Dienstleistung. Der Schlüssel, neben den guten Ergebnissen für die Kunden, liegt definitiv im Vertrieb. Denn viele Agenturen stecken viel zu wenig Zeit in den Vertrieb und bleiben deshalb auf Dauer stehen.

Alan HaberkernWas ist dir besonders wichtig?
Für mich hatte Disziplin schon immer einen enormen Stellenwert. Das habe ich schon ganz früh in meinen Fußball-Zeiten gelernt. Wenn man ein Ziel hat, dann muss man dranbleiben und jeden Tag hart dafür arbeiten. Viele machen es sich leider viel zu einfach. Natürlich spielen auch meine Familie und mein Umfeld eine wichtige Rolle, denn viele Menschen geben sich mit den falschen Leuten ab und lassen sich von diesen runterziehen. Außerdem ist es mir wichtig, mein Wissen mit anderen Menschen zu teilen, damit auch andere davon profitieren können.

Wie bildest du dich weiter?
Am meisten bilde ich mich durch andere Menschen in meinem Netzwerk weiter. Dies kann ich jedem nur empfehlen: das eigene Netzwerk stets zu erweitern und untereinander Wissen auszutauschen. Dazu kommen YouTube, Podcasts oder Coachings, bei denen ich auch täglich neues Wissen konsumiere. Früher war ich auch jemand, der niemals ein Buch gelesen hätte, doch heute lese ich relativ viele Bücher. Durch den ständigen Konsum neuen Wissens und neuer Ideen bleibt man in Bewegung und entwickelt sich weiter.

Was sind deine Ziele für die Zukunft? Was planst du?
Mein Ziel ist es, meine Agentur noch weiter zu skalieren und mein Team weiter auszubauen. Ebenfalls möchte ich weiterhin mein Wissen auf Instagram weitergeben, um anderen Menschen zu helfen, die sich auch ihr eigenes Business im Agentur- oder Online Marketing-Bereich aufbauen wollen. Täglich erreichen mich besonders auf meinem Instagram Account neue Fragen und es macht mir großen Spaß, alle zu beantworten und dadurch helfen zu können. In Zukunft möchte ich gerne meine Agenturarbeit Stück für Stück an andere abgeben, um mir noch mehr Zeit für den Vertrieb und für andere Menschen zu nehmen, die auch Interesse an dem Thema haben.

Continue Reading
You may also like...

More in Story

To Top